Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Vereinswappen
aktuelle Seite:  News-Startseite
Banner
29. Juli  2019

FC Rot 2 erreicht nach einem 4:1 Sieg gegen die Spielgemeinschaft ASV/DJK Eppelheim 2 die dritte Runde im BFV Rothaus Kreis-Pokal 2019/2020.

Von: Steffen Rössler

In der zweiten Runde des Kreispokalwettbewerbes empfing unsere Mannschaft zuhause die Spielgemeinschaft aus Eppelheim. Gespannt waren die zahlreichen Anhänger des FC Rot wie sich die neu formierte 1B-Mannschaft gegen die favorisierten Eppelheimer präsentieren würde, hatte man doch in den letztjährigen Punktspielen empfindliche Niederlagen einstecken müssen. Sofort nach dem Spielanpfiff versuchten die Gäste durch aggressives Pressing ihrer Favoritenrolle gerecht  zu werden. Trotz dieser hektischen Anfangsphase behielt unsere Elf den Überblick und konnte ihrerseits schon in der 6. Minute den ersten Torschuss verbuchen, der allerdings den Gästekeeper  nicht vor nennenswerte Probleme stellte. Nach und nach kontrollierte unsere 1B Mannschaft immer mehr das Spielgeschehen und immer häufiger konnten die FC Stürmer nur noch durch Fouls gestoppt werden, was der souverän leitende Reverie zunächst mit einigen gelben Karten bestrafte. Aber das deutliche Chancenplus auf Roter Seite führte bis zur Halbzeitpause nicht zwangsweise zu zählbaren Treffern, sodass die erste Spielhälfte torlos endete. Gleich nach dem Wiederanpfiff  konnten die Gäste, die seit der 40. Minute durch eine Gelb/Rote-Karte in Unterzahl spielten, eine Unachtsamkeit der Heimelf nutzen und durch N. Bauer mit 0:1 in Führung gehen. Aber wie schon in der Erstrundenbegegnung in Wiesloch ließ sich unsere Mannschaft durch den Rückstand nicht beirren und verstärkten ihrerseits die Angriffsbemühungen. In diese Phase der Begegnung erspielte sich unsere Mannschaft nahezu im Minutentakt hochkarätige Chancen, so dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte bis der Ausgleichstreffer fallen musste. In der 59. Minute war es dann soweit, Ch. Müller stand nach einer Eckballhereingabe goldrichtig und sein Kopfball ins lange Eck landete unhaltbar zum 1:1 im Gästegehäuse. Nur 4 Minuten später konnte der sehr agile T. Koch, wie die Woche zuvor in Wiesloch, nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Und nach dem Motto „the same procedure as last week”  verwandelte Kapitän S. Steinhauser den fälligen Strafstoß zur verdienten 2:1 Führung. Bei dieser Situation dezimierten sich die Gäste erneut durch eine Rote- Karte und mussten bis zum Spielende mit nur noch 9 Spielern auf dem Platz agieren. Die zahlenmäßige Überlegenheit nutzte Rot geschickt aus und erhöhte in der 71. Minute durch Ch. Müller und in der 73. Minute durch D. Hofmann hochverdient auf 4:1 was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Mit den gezeigten Leistungen im aktuellen Pokalwettbewerb kann man auf die bevorstehende Spielsaison 2019/2020 gespannt sen.

 

Es spielten:

Marcus Weis, Walter Josua, Steger Alexander, Vetter Luca, Hofmann Dennis, Stang Marco, Steinhause Sören, Platzek Michael, Arnold Matthias,  Yildirim Burak,  Fellhauer Manuel, Koch Tizian, Steger Alexander, Schuhmacher Luca, Back Peter, Müller Christoph


e-mail webmaster     ©