Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Es werden zum Teil auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Vereinswappen
aktuelle Seite:  News-Startseite
Banner
8. Oktober  2018

FC Rot 2 gewinnt ihr Kerwespiel in Mühlhausen

Von: Steffen Rössler

Mit mittlerweile 8 Spielern auf der Verletztenliste trat unsere Mannschaft das schwere Auswärtsspiel gegen den Tabellenersten, die Spielgemeinschaft Mühlhausen / Rettigheim 2, auf dem Kunstrasen in Mülhausen an.  So mancher Bundesligist hätte mit so viel Verletzungspech seine Schwierigkeiten bei der Mannschaftaufstellung so auch der FC Rot. Das Roter Trainerteam (selbst noch verletzt) musste tief in den Archiven des FC`s suchen um aus einer Liste von ehemaligen Aktiven eine Mannschaftaufstellung zu kreieren die in der Lage war 90 Minuten auf dem Spielfeld zu überstehen. Die gastgebende Spielgemeinschaft versuchte gleich zu Beginn ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und hatte schon in der 2. Spielminute, nach einer Flanke von rechts, mit einem Kopfball der aber das Tor verfehlte, ihre erste Gelegenheit. Der FC ließ sich aber nicht beindrucken und hatte 6 Minuten später durch D. Rutz eine hochkarätige Chance als dieser einen Steilpass in die Schnittstelle erlaufen konnte aber sein Schuss verfehlte ebenso das Gehäuse. In der Folgezeit kontrollierten die Gastgeber das Spielgeschehen ohne aber, den gut stehenden FC Rot, in Verlegenheiten zu bringen. Bis zur Halbzeitpause musste FC Torwart A. Braun nur einmal sein ganzes Können aufzeigen als eine scharfe Hereingabe, von einem SG Stürmer aus kurzer Distanz, auf das Roter Tor geschossen wurde. Zur Halbzeitpause ein 0:0 zu erreichen bedeute die taktischen Vorgaben hatten ihre Wirkung gezeigt und mussten zur 2. Hälfte nicht grundlegend geändert werden. Vom Wiederanpfiff sahen die Zuschauer das gleiche Bild wie zuvor, ein spielbestimmender Gastgeber und eine sicher stehende FC Abwehr. Dann die 63. Spielminute, ein Freistoß aus dem Mittelfeld von N. Thome ist lange unterwegs und der SG Torwart entscheidet sich dafür den Ball aufspringen zu lassen und danach zu fangen was ihm aber dann doch nicht gelang. Diese kurze Unsicherheit nutzte M. Fellhauer und staubte zum 0:1 ab. Leider hielt die Freude über den Führungstreffer nicht allzu lange an, denn die Gastgeber erzielten im Gegenzug ebenfalls nach einem Freistoß das 1:1. Von diesem schnellen Erfolg beflügelt startete die Spielgemeinschaft eine ganze Reihe „wütender Angriffe“ die aber alle samt und sämtlich von Roter Seite souverän abgewehrt werden konnten, was bei den Anhängern der Mühlhausen Rettigheimer Spielgemeinschaft, mehr und mehr zum Unmut führte. Dieser Unmut richtete sich dann unverständlicher Weise gegen den gut leitenden Unparteiischen, der dann seinerseits mit einem Platzverweis eines Zuschauers reagierte. Durch die vielen Unterbrechungen in der Schlussphase des Spiels Zeigte der Schiedsrichter 2 Minuten Nachspielzeit an. Nach dem Motto, „wenn nicht jetzt wann dann“, startete unsere Elf ihren letzten Angriff und B. Yildirim erzielte, fast mit dem Schlusspfiff, mit einem sehenswerten Schuss aus ca. 15 Metern, den Siegtreffer zum 1:2 Endstand. Der ausbrechende Jubel nach dem Schlusspfiff kann mit dem legendären Jubel 1954 in Bern verglichen werden nur das es sich hier und heute um das Wunder von Mühlhausen handelte.  

Es spielten:

Andre Braun, Marco Stang, Matthias Arnold, Thomas Back, Nicolas Thome, Manuel Fellhauer, Mathias Jung, Sören Steinhauser, Alexander Steger, Marco Distler, Burak Yildirim, Josua Walter, Dominik Rutz, Pascal Thome, David Back


e-mail webmaster     ©