Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Es werden zum Teil auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Vereinswappen
aktuelle Seite:  News-Startseite
Banner
6. August  2018

Zweites Testspiel FC Rot 2 gegen SV Lokomotive Walldorf 04.08.2018

Von: Steffen Rössler

Trotz vorverlegtem Spielbeginn (11:00 Uhr), herrschten am Samstagmorgen auf dem FC Gelände, schon hochsommerliche Temperaturen. Mit dem SV Lok. Walldorf präsentierte sich ein C-Ligist der sich offenbar so Einiges für die neue Spielrunde vorgenommen hatte. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an mit Tempo den Gegner zu überraschen. Die ersten beiden aussichtsreichen Situationen erspielte sich die Heimelf, die aber vom gut agierenden Gästeschlussmann entschärft werden konnten. Dann in der 4. Spielminute die Gästeführung. S. Bender (früherer Jugendspieler FC Rot) setzte sich auf der rechten Seite durch und seine leicht verzogene Flanke findet den Weg ins Roter Tor. Und wieder einmal ließ sich unsere Mannschaft durch einen Rückstand nicht beeindrucken und konnte schon 5 Minuten später nach einer präzisen Hereingabe von S. Steinhauser durch L. Rössler ausgleichen. Nach dem Ausgleich agierte die Gästemannschaft etwas defensiver, was die Aufgabe für unsere Elf nicht einfacher machte. Zwar erspielte sich der FC Feldvorteile, aber die tiefstehende Gästeabwehr konnte geschickt die Räume verengen. Bis zur Halbzeitpause hatte unsere 1B noch einige Großchancen, so fand ein strammer Schuss von M. Götzmann und kurz danach ein Geschoß von B. Yildirim, nicht den Weg ins Tor denn, der Pfosten stand im Wege. Nach der Halbzeitpause übernimmt die Heimelf sofort die Initiative und hat nach perfekten Hereingaben von S. Steinhauser 2 weitere hochprozentige Chancen aber D. Rutz scheiterte gleich 2-mal nach einander am Walldorfer Keeper. In der 56. Minute wird S. Steinhauser innerhalb des Strafraumes gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte M. Arnold bravourös zum 2:1. Der sprichwörtliche Knoten schien nun geplatzt zu sein. Die von S. Rössler formierte Mannschaft erspielte sich in der Restspielzeit noch zahlreiche Torgelegenheiten und erhöhte das Ergebnis durch Ch. Kempf (72. Min.) und D. Rutz (76. Min) auf 4:1 was auch schließlich den Endstand bedeutete. Wäre bei den insgesamt 5 Pfostentreffern das Schussglück auf Seiten des FC Rot gewesen hätte der Erfolg noch deutlicher ausfallen können.

Es spielten:

Billmaier Marcel, Thome Nico, Rössler Steffen, Platzek Michael, Arnold Matthias, Back Thomas, Steinhauser Sören, Rössler Lukas, Steger Alexander, Yildirim Burak, Kempf Christoph, Stang Marco, Thome Pascal, Götzmann Manuel, Rutz Dominik, Kloster Jan


e-mail webmaster     ©