Vereinswappen
aktuelle Seite:  Hippach 2005
Banner

Wandertagen der AH 2005 in Hippach-Laimach im Zillertal / Tirol

Vier erlebnisreiche Tage bei den Wandertagen der AH in Hippach-Laimach im Zillertal / Tirol

 

Am Mittwoch den 6. Juli 2005 um 9:00 Uhr morgens starteten wir vom FC-Gelände in Richtung Hippach. Es folgten viele Kilometer Autobahn unterbrochen durch eine kurze Pause um die Mittagszeit auf einem AB-Parkplatz bei Augsburg   und durch eine längere Rast am Nachmittag in der Herzoglichen Schlossgaststätte am Tegernsee bei herrlichem Wetter. Gegen 17:30 Uhr trafen wir dann gut gelaunt in Hippach im Zillertal ein. Unsere Unterkunft Gästehaus Troppmair im Ortsteil Laimach war, wie wir kurz darauf bemerkten, der absolute Renner, die meisten Zimmer mit Dusche, WC und Balkon in herrlicher Lage. Nach einer kurzen Nacht wanderten wir am nächsten Morgen die Ziller entlang bis nach Mayrhofen, wo eine kurze Ruhepause eingelegt wurde. Am Nachmittag ging es anschließend ziemlich steil den Berg hoch zur Hütte Zimmereben, in der wir uns stärkten und mit Gesang und Gaudi in froher Runde einige Zeit verbrachten. Am Freitag war eine Wanderung im Tuxer Tal angesagt. Mit unseren Kleinbussen ging die Fahrt bis zum Großparkplatz Hintertux und von dort marschierten wir auf die Bichlalm (1700 m). Nach einer Rast mit der üblichen Stärkung in flüssiger und fester Form auf der Panorama-Terrasse wanderte ein Teil der Truppe, der vom Wandern nicht genug haben konnte, auf die gegenüberliegende Grieralm (1787 m) an der Südseite des Tuxertals. An unserem vorletzten Tag im Zillertal, dem Samstag, stand eine Wanderung zur Rastkogelhütte (2117 m) auf dem Programm. Mit den Kleinbussen fuhren wir bis zum Parkplatz am Gasthof Roswitha (1400 m) an der Zillertaler Hochstrasse und von dort wanderte ein Großteil zur Rastkogelhütte, wo man sich nach ca. gut zweistündiger Wanderung von dem Aufstieg erholen konnte. Der Rest der Truppe wanderte bis zur Schafleitenalm (1659 m), deren Jausestation leider nicht offen war, und wieder zurück zum Gasthof Roswitha, in dem eine ausgiebige Mittagspause eingelegt wurde. Am Abend waren dann alle wieder zufrieden und gut gelaunt im Gästehaus Troppmair. Aber auch die schönsten Wandertage gehen einmal zu Ende, und so fand am Sonntagvormittag die Rückreise nach Rot statt.

 

Die vier Abende im alpenländlichen Speisesaal des Gästehauses werden vielen der Wandergruppe sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Richard Steinhauser, unser 4-Sterne-Koch, der mit Lambert Riester zusammen den Wein spendete, zauberte an allen vier Tagen Abends ein anderes Menü auf den Tisch und sorgte so für zufriedene Wanderer. Ihm dafür ein herzliches Dankeschön.   Alle 25 Reiseteilnehmer der AH waren von den Wandertagen im Zillertal begeistert.

 

An dieser Stelle möchte sich die AH des FC Rot bei ihrem Mitglied Lothar Schuppe für die Bereitstellung des Kleinbusses, den er selbst auf der Hin- und Rückfahrt gesteuert hat, und nicht zuletzt für seine Spende, recht herzlich bedanken. Ein Dank auch an die Firma Stegmüller – Stukkateure und das Autohaus Bellemann in Rot für die kostenlose Bereitstellung der Kleinbusse, den Fahrern Wolfgang van Ooyen, Reiner Geiß–Billmaier, und Hermann Lang, der sein Privatwagen kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Den Reiseteilnehmern hat es im Zillertal so gut gefallen, dass sie sich am letzten Abend per Akklamation für die Wandertage 2006 fürs Gästehaus Troppmair im Zillertal entschieden haben. Allen Reiseteilnehmern wünschen wir bis zum nächsten Mal Gesundheit und alles erdenklich Gute.

Ein Teil der Gruppe auf dem Weg zur Bichlalm und die gesamte Wandergruppe vor der Abreise am Sonntag
e-mail webmaster     ©